VRmobil

Wir fördern die Region - und sorgen für Mobilität!

Das Projekt VRmobil ist eine gemeinsame Aktion der Volksbanken und Raiffeisenbanken in Zusammenarbeit mit den genossenschaftlichen Gewinnsparvereinen.

Durch Spenden aus den Reinerträgen des Gewinnsparens werden soziale und karitativ tätige Einrichtungen und Vereine auf vielfältige Weise unterstützt und die Anschaffung von Fahrzeugen, den VRmobilen, für den täglichen Einsatz von Hilfsdiensten, Sozialstationen und anderen unverzichtbaren Einrichtungen ermöglicht.

Am 20. Juli 2017 haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Land 139 Fahrzeuge an sozialen Einrichtungen in ganz Baden-Württemberg gespendet. In der 10-Jahre-Jubiläumsveranstaltung im Carl Benz Center in Stuttgart hat Manfred Lucha MdL, Minister für Soziales und Integration Baden-Württemberg und Schirmherr des Sozialprojekts, während des Festakts symbolisch die Fahrzeugschlüssel übergeben. Seit dem Start des Projekts „VRmobil – Wir fördern die Region“ im Jahr 2007 mit der ersten Übergabeveranstaltung in 2008 haben Volksbanken und Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg insgesamt 1.053 VRmobile gespendet.

Gesamtspende im Wert von über 1,4 Mio. Euro

Die Fahrzeuge stehen den sozialen Einrichtungen auf Leasingbasis für drei Jahre zur Verfügung, was einer Gesamtspende von mehr als 1,4 Millionen Euro entspricht. „Mit dieser Hilfe auf Rädern manifestieren die Volksbanken und Raiffeisenbanken eindrücklich den genossenschaftlichen Gedanken ihrer Gründerväter: Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“, sagte Sozial- und Integrationsminister Manfred Lucha.

Gewinnen, Sparen, Helfen

So funktioniert das Gewinnsparen: Ein Los kostet zehn Euro, davon gehen 7,50 Euro auf ein Sparkonto und 2,50 Euro sind der Spieleinsatz. Von diesem Einsatz werden rund 63 Cent nach der Abgabenordnung an gemeinnützige Einrichtungen, Kindergärten, Schulen oder Sport- und Musikvereine in der jeweiligen Region gespendet.

Die genossenschaftliche Idee steht für Solidarität und Förderung der Region. Mit der Spende der VRmobile lebt die VR-Bank Ostalb diese Idee und leistet einen Beitrag zur gesellschaftlichen Verantwortung und der Verbesserung der Mobilität.

Viele soziale Einrichtungen können die Fahrzeuge auch nach den drei Jahren weiterhin nutzen. Denn von den 685 VRmobilen, die in den Jahren 2008 bis 2014 übergeben wurden, haben die Volksbanken und Raiffeisenbanken nach Ablauf des Leasingvertrags 621 komplett an die sozialen Einrichtungen gespendet. Das Spendenaufkommen des Gesamtprojekts beträgt nun mehr als 9,1 Millionen Euro.