VR-InnovationsPreis Mittelstand

Ideen-Wettbewerb für Unternehmen

Die Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg würdigen die großartigen unternehmerischen Leistungen mittelständischer Unternehmen seit dem Jahr 2000 mit dem VR-InnovationsPreis Mittelstand. Er ist einer der größten und renommiertesten Mittelstandspreise in Baden-Württemberg.

VR-InnovationsPreis Mittelstand

Der VR-InnovationsPreis Mittelstand im Überblick

Gesucht werden

VR-InnovationsPreis Mittelstand
  • technische Innovationen,
  • originelle Personalkonzepte,
  • innovative Produkte oder Dienstleistungssysteme,
  • kreative Marketing-, Vertriebs- oder Dienstleistungskonzepte und
  • vorbildliche Projekte im Bereich der Fortbildung und Mitarbeiterqualifizierung.

Preise

Der VR-InnovationsPreis Mittelstand, der jährlich ausgeschrieben wird, ist mit insgesamt 50.000 Euro dotiert:

 

  • 20.000 Euro für den Hauptpreis der Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg,
  • 20.000 Euro für den Preis des Handwerks der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken und
  • 10.000 Euro für den Förderpreis der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken.


Zusätzlich erhalten die Preisträger hochwertig produzierte Filmportraits, die öffentlichkeitswirksam präsentiert werden. Darüber hinaus unterstützen die Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg die Preisträger bei der Öffentlichkeitsarbeit und Vermarktung ihrer unternehmerischen Leistungen, indem sie für die Gewinner eine Preisträgerbroschüre erstellen.

Teilnahme am VR-InnovationsPreis 2020

Bewerbung

Bewerben können sich mittelständische Unternehmen mit Sitz in Baden-Württemberg. Auch Firmen außerhalb von Baden-Württemberg können sich bewerben, wenn sie Kunde bei einer baden-württembergischen Volksbank Raiffeisenbank sind. Die Branche spielt dabei keine Rolle. Wer seine innovativen Ideen und Konzepte präsentieren und seine Chance zu gewinnen nutzen möchte, kann sich jetzt bis zum 31. Oktober 2019 für den VR-InnovationsPreis Mittelstand bewerben. Ihre Bewerbung können Sie online oder in einer unserer Geschäftsstellen einreichen.

Feierliche Preisverleihung zum 20. Jubiläum im Jahr 2020

Die Jury setzt sich aus kompetenten Vertretern aus der Wissenschaft, Wirtschaft und den Medien zusammen. Diese bewertet alle eingereichten Bewerbungen und wählt im Frühjahr 2020 drei Gewinner aus. Gemeinsam mit den Preisträgern und namenhaften Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik und Wirtschaft feiert der VR-InnovationsPreis Mittelstand am 24. Juni 2020 in Stuttgart gleichzeitig mit der Preisverleihung auch sein 20. Jubiläum. Dabei wird es auch künstlerische Darbietungen und exklusive Messestände geben, an denen die Preisträger ihre Innovationen der Öffentlichkeit präsentieren werden.

Das sind die aktuellen Preisträger 2019

Hauptpreis

Für die Entwicklung einer Anlage zur Aufbereitung von Gülle erhielt die Firma Geltz Umwelttechnologie GmbH den Hauptpreis der Volksbanken Raiffeisenbanken in Baden-Württemberg.

Quelle: Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband (Stand: Juli 2019)

Preis des Handwerks

Der Preis des Handwerks der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken ging an das Unternehmen JADENT GmbH, das mit seinem innovativen System für minimal-invasive Dentalbehandlungen überzeugen konnte.

Quelle: Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband (Stand: Juli 2019)

Förderpreis

Über den Förderpreis konnte sich dieses Jahr CSS MicroSystems GmbH freuen. Mit dem assistiven Maus-Adapter unterstützt das Unternehmen Menschen mit Tremor bei der Nutzung von Computern und Tablets.

Quelle: Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband (Stand: August 2019)

JADENT GmbH aus Aalen

Preis des Handwerks für innovatives 3D-System für Zahnärzte

Die Jadent GmbH aus Aalen wurde mit dem Preis des Handwerks der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Volksbanken Raiffeisenbanken ausgezeichnet. Sie erhielt den Preis für ihr "FreeVision 3D System", das Dentalbehandlungen ermöglicht, ohne dass der Zahnarzt dem Patienten direkt in den Mund schauen muss. Durch eine perfekte Detailerkennung und große Tiefenschärfe wird eine deutlich höhere Behandlungserfolgsquote sowie bestmögliche Schmerzreduktion ermöglicht. Karies, Entzündungen und andere Krankheitsbilder können auf diese Weise bestmöglich identifiziert und zahnschonend behandelt werden. Außerdem kann der Patient auf Wunsch die Behandlung mitverfolgen. Über ein Dokumentationssystem lassen sich Bilder und Videosequenzen effizient und einfach sichern. Das "FreeVision 3D System" kann außerdem dank eines innovativen Trägersystems einfach und sicher positioniert werden. Es lässt sich in bestehende Einheiten integrieren oder als fahrbares Mobilsystem nutzen. Die Bedienung beispielsweise für Autofokus, Zoom und Beleuchtung erfolgt über ein Touchdisplay und einen Fußschalter. 

Zuletzt aktualisiert am 28. August 2019